HD Hochskalierung von SD Material

Natürlich kann man meinen, dass mit moderner Schnitt-Software ein Hochskalieren von SD Videos zu HD Auflösung überhaupt kein Problem darstellt Technisch ist es auch tatsächlich kein Problem, aber wenn man erstklassige Detailwiedergabe haben möchte und auf Kompromisse keine Lust hat, dann kommt man an einem hardwarebasierten Upscaler nicht vorbei. Nutzt man diese Methode nicht, sollte man besser im SD Modus bleiben: Moderne TV Geräte bzw. auch die DVD und BluRayPlayer verfügen über verhältnismäßig gute Upscaler von z.B. SD DVD zur HD Wiedergabe. Skalieren Sie über eine Schnitt-Software zu HD hoch, dann können die Geräte aber nicht anders: Sie zeigen das von Ihnen hochskalierte Bild, weil es für sie nichts zum Skalieren gibt. Wenn Sie aber im SD Modus bleiben, haben Sie Ihr Material grundsätzlich nicht verbessert, sondern sehen lediglich im Moment der Wiedergabe ein vom Gerät gerechnetes Bild.

Wir wollen aber das Beste für unser Material. Und oft genug haben wir altes Material, dass wir in ein HD Projekt mit einbinden wollen. In den Dokumentationen z.B. der allgemeinen TV Sender finden wir oft Material aus der Vergangenheit in Kombination mit aktuellen HD Aufnahmen.

Ebenso qualitätsorientiert mögen es Privatpersonen sehen, die Ihre Camcorder-Kassetten wie VHS-C, Video 8, Hi8, D8 oder DV als wertvolle Erinnerungen betrachten und das Beste als Sicherung suchen. Wir leben heute in der 4K Zeit (UHD). 4K bedeutet eine fast 20fache Vergrößerung der PAL bzw NTSC SD Formate, in denen auch die vorgenannten Systeme aufgezeichnet haben. Aber selbst unser aktuelles Full-HD Format mit 1920x1080 Pixeln vergrößert uns die PAL/NTSC Bilder um fast das 6fache. Da lohnt es sicht schon, die Detailwiedergabe genau zu betrachten!

Schauen Sie sich unser Beispielvideo an. Stellen Sie sicher, dass Sie es sich im Vollbild anschauen und in der HD Wiedergabe mit 1080p. Stoppen Sie das Video von Zeit zu Zeit und vergleichen Sie die beiden Quellen. Schauen Sie sich die Kanten der Gegenstände an, die allgemeine Schärfe und die eingeblendeten Schriften:

 

Wir arbeiten mit erstklassiger Hardware, wie z.B. den SONY Upscaler unserer HDCAM-SR 5800 Maschine. Es gibt verschiedene Hochskalierungsmöglichkeiten. Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung.

 

 

0

Videos selbst digitalisieren

Es gibt diverse Programme und preiswerte Hardware mit denen man Videorecorder und Computer zusammenbringen kann. Wie uns öfters berichtet wurde, kommt es vor, dass Bild und Ton plötzlich nicht mehr synchron sind, aber letztendlich entscheidet tatsächlich auch hier wieder der Preis über das Wohl und Wehe einer solchen Aktion.

Weiter lesen
0

Video 8/Video8/Video-8

Video-8 wurde 1984/1985 von amerikanischen und japanischen und Unternehmen (vor allem Sony und Polaroid) entwickelt, um eine kleinere Kassette als die bislang benutzten 1/2-Zoll-Videokassetten wie VHS oder Betamax im mobilem Einsatz zu ersetzen.

Das Magnetband ist 8 mm breit und die Kassette ist ca. so groß wie eine MC (Musikkassette/ Compact Cassette). Die geringe Größe der Kassetten versetzte Sony in die Lage, ähnlich wie andere Unternehmen mit VHS-C, kompakte Amateur-Videokameras zu bauen. Die Bänder hatten anfangs eine Laufzeit von 60 Minuten bei Normalgeschwindigkeit (SP), später wurden auch längere Bänder angeboten. Nachfolger von Video-8 wurde ab 1989 Hi8 und seit 1999 Digital8.

Je nach Lagerung können die Bänder mit der Zeit verkleben und durchmagnetisieren. Die magnetische Aufzeichnung lässt mit der Zeit nach, so dass mit erhöhten Bildfehlern gerechnet werden muss. Ein Umspulen der Bänder von Zeit zu Zeit ist empfohlen. Diese Bänder sind jetzt teilweise 30 Jahre alt und sollten gesichert werden. Magnetband hat nicht die Stabilität von z.B. 8mm Film. Ein Ignorieren der Fakten wir früher der später mit Datenverlust bestraft.

 
 

 

 

 

1